header02

A+ A A-

Kasualien

Leider fallen auch Beerdigungen, Taufen und Trauungen unter das staatliche Versammlungsverbot. Beerdigungen können daher nur im allerengsten Familienkreis und ohne öffentliche Ankündigung am Grab stattfinden. Die Beerdigungsansprachen (und ggfs. Sterbebildchen) legen wir ebenfalls in den Kirchen aus. Auf Wunsch können wir eine gottesdienstliche (Gedenk-) Feier zu einem späteren Zeitpunkt vereinbaren, was aber nicht in allen Fällen ratsam ist. Kirchliche Trauungen sollten grundsätzlich auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden, da es sich dabei immer um ein größeres Familienfest handelt. Dies empfehlen wir auch bei Taufen. Sollte aus nachvollziehbaren Gründen eine zeitnahe Taufe gewünscht sein, so kann diese unter Beachtung der gebotenen Sicherheitsbestimmungen mit Täufling, Eltern und einem Paten vollzogen werden.