header02

A+ A A-

Gottesdienste, Veranstaltungen, Feste und Jubiläen

Wegen der aktuellen Situation kann jedoch niemand zuverlässig voraussagen, wann und in welcher Form wir in unseren Kirchen wieder gemeinsam Gottesdienste feiern können. Daher hat es auch wenig Sinn den gewohnten Gottesdienstplan an dieser Stelle abzudrucken. Wir sind aber darauf vorbereitet, den Plan - der ja als Jahresplan vorliegt -, jederzeit wieder in Kraft zu setzen. Sollten Gottesdienste wieder möglich sein, so werden wir das auf allen Informationskanälen bekannt geben (Tageszeitungen, Aushänge, Briefkasten-Einwurf etc.). Bis es soweit ist, legen wir in unseren Kirchen zu jedem Sonntag einen Gottesdienst zum Lesen und Mitnehmen aus. Auch wichtige Nachrichten aus der Gemeinde (Sterbefälle, Spenden und Kollekten, Aktionen) werden wir dort deponieren. So werden unsere Kirchen zum zentralen Anlaufpunkt unseres Gemeindelebens. Denken Sie dabei auch an ältere Menschen in Ihrer Nachbarschaft, die sich über den Sonntags-Gottesdienst und Informations-Materialien im Briefkasten sehr freuen würden. Außerdem sind in allen Kirchen Kollektenkästchen aufgestellt, wo Sie gerne einen Obolus einwerfen können. Möglich ist natürlich auch ein Einwurf in den Briefkasten des Zentralen Büros. Bitte vermerken Sie darauf den Spendenzweck und den Wunsch nach einer Spendenquittung. Bedenken Sie, dass uns in den Kirchengemeinden durch Ausfall von Klingelbeutel, Kollekten und Spenden viele Tausend Euro fehlen werden.

Größere Veranstaltungen, Feste und Jubiläen sind bis weit in den Sommer abgesagt. Auch wenn der Sonntagsgottesdienst (vermutlich unter Beachtung von Auflagen) sukzessive wieder möglich ist, so gilt das nicht für Veranstaltungen, bei denen mehrere Hundert Besucher erwartet werden. Zudem braucht es an dieser Stelle viel größeren Planungsvorlauf. Dazu gehören: das Jubiläum in Waizenhofen am 3.5., die Konfirmation in Greding und in Schwimbach, alle Jubelkonfirmationen, der Himmelfahrts-Gottesdienst in Stauf, der ökumenische Landeck-Gottesdienst, das Thalmässinger Gemeindefest sowie das Konfirmanden-Camp. All das ist natürlich sehr schmerzlich für alle Beteiligten und Betroffenen.